Rock In Vienna
Neue Bands bestätigt

 

Das Rock In Vienna geht 2017 in seine dritte Runde und findet zum ersten Mal 4 Tage lang über Pfingsten von 2.-5. Juni auf der Wiener Donauinsel statt.

 

Left Boy. 2. Juni
Bekannt wurde Left Boy mit „Jack Sparrow“, „Get It Right und „Security Check“. 2016 legte der Star mit „Dangerous“ einen weiteren Hit nach. Ferdinand Sarnitz ist ein waschechter Ausnahmekünstler, der sich mit seinem einzigartigen Mix aus HipHop, Pop, Dance und Electro im Laufe der letzten Jahre von einem Geheimtipp zu großen Festival-Slots und Millionen von Youtube-Klicks hochgearbeitet hat.

 

The Dead Daisies. 3. Juni
Das aktuelle Album „Make some Noise“ ist ein atemberaubender und schonungsloser Hard Rock ‘n‘ Roll Triumph mit gigantischen und intensiven Gitarren Riffs sowie unverkennbarem Gesang – also genau das, was von einer Bandbesetzung um ehemalige Mitglieder von Bands wie Whitesnake, Thin Lizz und Mötley Crüe erwartet wird. Wir freuen uns auf eine nicht minder beeindruckende Live-Show am Rock In Vienna.

 

Monster Magnet. 4. Juni
Die Visionäre der Retrorockmusik aus den 90er Jahren, die die Jahre damit verbrachten gegen den Mainstream zu kämpfen, wurden über die Jahre zu einer der erfolgreichsten und einflussreichsten Stonerrock Bands. Bekannt wurden sie vor allem mit der Nummer „Space Lord Motherfucker“. Die Band rund um Sänger Dave Wyndorf kündigte Anfang des Jahres ein neues Album für 2017 an – vielleicht gibt’s am 2. Juni am Rock In Vienna schon einen kleinen Vorgeschmack auf das neue Material live zu hören?

 

 

Das Festival ist nicht nur zum ersten Mal 4tägig und genretechnisch breiter gestaltet, sondern verzichtet 2017 auch auf das duale Bühnenmodell.
Festivalpässe gibt’s auf www.rockinvienna.at/tickets um 159,90€, Tagestickets sind ab 59,90€ erhältlich.

 

Das RIV2017 Line-Up bisher:

  1. Juni: Macklemore & Ryan Lewis, House Of Pain, Leftboy, Appletree
  2. Juni: Kings Of Leon, Silbermond, Grossstadtgeflüster, The Dead Daisies, Donots
  3. Juni: Deichkind, In Extremo, Monster Magnet, Schmutzki
  4. Juni: Die Toten Hosen, Beatsteaks, Marteria, Clutch, The Living End